BNP Paribas Deutschland Presse & News
""
Juli 23, 2013 -

BNP Paribas Securities Services als marktführende Verwahrstelle für Alternative Investmentfonds ist bestens gerüstet, um ihre Kunden bei der KAGB-Umstellung zu unterstützen

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

Heute, am 22. Juli 2013 wird die Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFM-Richtlinie) in nationales Recht umgesetzt – diese europaweite Richtlinie soll laut ihren Verfechtern die Fondsbranche grundlegend verändern. Bei BNP Paribas ist alles bereit für die Umstellung ihrer Kunden, sowohl der Asset Manager, die Spezialfonds, Private Equity und Sachwertefonds verwalten, als auch der institutionellen Anleger.

Philippe Ricard, weltweiter Leiter des Geschäftsbereichs „Asset and Fund Services“: „BNP Paribas Securities Services hat enorme Investitionen getätigt, um unsere Lösungen aufzurüsten: wir bieten das größte Debotbankennetz in Europa und haben in allen Rechtssystemen, in denen wir vertreten sind, bereits Prozesse implementiert, die die Vorgaben der AIFM-Richtlinie erfüllen.

Wir sind bestens gerüstet, um unsere schnell agierenden Kunden zu unterstützen, und möchten den Verwaltern alternativer Investmentfonds gratulieren, die hier eine Vorreiterrolle einnehmen und den Weg zur Erfüllung der AIFM-Anforderungen bereits erfolgreich gegangen sind. Wir möchten außerdem diejenigen ermutigen, die noch ganz am Anfang dieser Reise stehen – die Aufgabe ist nicht so beängstigend, wie man meinen könnte! Die AIFM-Richtlinie kann Asset Managern die Möglichkeit bieten, ihr Geschäft in Europa auszubauen. Wir haben spezielle Ansätze entwickelt, um unsere Kunden dabei zu unterstützen und ihnen zu helfen, genau das zu tun, indem sie sich unser weltweites Netzwerk zunutze machen. Unsere Lösungen decken ein breites Spektrum ab, einschließlich der Fondsstrukturierung und des grenzübergreifenden Vertriebs.“

Gerald Noltsch, Leiter der deutschen Niederlassung von BNP Paribas Securities Services: „In Deutschland haben Depotbanken eine Übergangsfrist von einem Jahr, und wir sind gerade dabei, die Umstellung auf das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) als marktführende Depotbank für Alternative Investmentfonds in Deutschland abzuschließen. Wir bieten unseren institutionellen Kunden für ihre Anlagen in Spezialfonds größtmögliche Sicherheit. Uns eröffnen sich außerdem neue Geschäftsmöglichkeiten als sogenannte Verwahrstelle für Private Equity-Fonds und geschlossene Sachwertefonds, die z.B. in Immobilien, Flugzeuge oder erneuerbare Energien investieren.“

Für weitere Informationen zur AIFM-Richtlinie klicken Sie bitte hier: Markteinblick