BNP Paribas Deutschland Presse & News
""
Februar 1, 2017 -

BNP Paribas Securities Services sichert die Wachstumsambitionen des Fintechs Fortia

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

BNP Paribas Securities Services hat eine Minderheitsbeteiligung am Start-up Fortia Financial Solutions erworben. Bei dem Fintech handelt es ich um ein Softwareunternehmen, das künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und die Überwachung von Unternehmensabläufen intelligent vernetzt. Ziel ist es, die Fondsbranche dabei zu unterstützen, die zunehmenden Compliance-Anforderungen zu überwachen und stetig zunehmende Datenmengen zu verwalten.

Fortia wurde 2012 gegründet und hat Innova entwickelt, eine Compliance-Plattform der neuesten Generation für Investments. Innova hilft Vermögensverwaltern und -eigentümern sicherzustellen, dass sie über die richtigen Kontrollinstrumente verfügen, um die Konformität ihrer Fonds mit lokalen und internationalen regulatorischen Vorschriften systematisch und effizient zu überwachen.

Mit dem Erwerb der Minderheitsbeteiligung beginnt eine neue Stufe in der Entwicklung der Partnerschaft zwischen BNP Paribas Securities Services und Fortia. Vertreter beider Unternehmen haben sich im Jahr 2016  im Rahmen eines Fintech & Corporate Accelerator Programms von L’Atelier BNP Paribas kennengelernt. Das Programm, dessen Schwerpunkt auf der Unternehmensentwicklung liegt, soll Mehrwert für die teilnehmenden Start-ups sowie für die Gesellschaften und Kunden von BNP Paribas schaffen. Es ermöglichte Fortia und BNP Paribas Securities Services, eine starke Beziehung zu entwickeln.

Die Beteiligung von BNP Paribas Securities Services an Fortia unterstützt das Wachstum des Start-ups in finanzieller Hinsicht. Das Unternehmen profitiert aber auch von der fachlichen Kompetenz und den weitreichenden Kenntnissen von BNP Paribas in den Zielmärkten. BNP Paribas Securities Services beabsichtigt zudem die Einführung von Innova im Depotbankengeschäft, was Kunden helfen wird, interne Kontrollen und die operative Effizienz zu erhöhen sowie Zugang zu Daten, Analysen und Anwendungen auf dem Gebiet der Szenario-Simulation zu erhalten.

Jean Devambez, globaler Leiter für Produkt- und Kundenlösungen im Bereich Vermögens- und Fondsservices bei BNP Paribas Securities Services erklärte: „Fortias Innova geht zwei sehr reale Herausforderungen für Finanzdienstleister und institutionelle Anleger an – die wachsenden regulatorischen Vorschriften und steigenden Datenmengen – indem neue Technologien auf intelligente und innovative Weise eingesetzt werden. Mit der Beteiligung an Fortia helfen wir nicht nur einem Start-up dabei, erfolgreich zu sein, sondern stellen auch sicher, dass unsere Kunden Zugang zu den neuesten Technologien haben, um ihre Geschäfte auszubauen und weiterzuentwickeln, die Compliance-Anforderungen zu erfüllen und die operative Effizienz zu erhöhen.“

Reda Bouakel, Gründer von Fortia, meint dazu: „Wir freuen uns sehr über diese strategische Partnerschaft, die Fortia nicht nur die notwendigen finanziellen Mittel für die Unternehmensentwicklung bereitstellt, sondern auch eine hohe Fachkompetenz, die für die Entwicklung unseres Angebots wichtig ist. Diese strategische Partnerschaft leitet eine entscheidende Etappe ein in der Entwicklung von Fortia und unserem Streben, ein führender Anbieter von technischen Lösungen in den Bereichen Compliance-Überwachung von Investitionen, Geldwäschebekämpfung, KYC („Know your client“) und Berichtswesen zu sein.“

Pressemitteilung der BNP Paribas Gruppe in Deutschland (PDF).

Homepage von L’Atelier BNP Paribas (in englischer Sprache).