BNP Paribas Deutschland Presse & News
""
April 6, 2022 -

BNP Paribas, ERGO und MEAG testen Blockchain-basierte Abwicklung von Investmentfondsanteilen mit Technologieanbieter fundsonchain

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

BNP Paribas Securities Services, MEAG und ERGO haben gemeinsam einen technischen Proof of Concept (PoC) für Investmentfondstransaktionen auf der Abwicklungsplattform des Technologieanbieters fundsonchain durchgeführt. Dabei fungierte MEAG in ihrer Rolle als KVG, ERGO als institutioneller Anleger und BNP Paribas Securities Services als Verwahrstelle und Registrar bzw. Kryptowertpapierregisterführer.

Die Plattform fundsonchain ermöglicht die Automatisierung der gesamten Fondsabwicklung über eine auf Distributed-Ledger-Technologie basierende Ende-zu-Ende Verarbeitung von tokenisierten Fondsanteilen. Hierbei wird der regulatorische Rahmen des Gesetzes über elektronische Wertpapiere (eWpG), der Verordnung über Kryptofondsanteile (KryptoFAV) sowie der Verordnung über Anforderungen an elektronische Wertpapierregister (eWpRV) bereits vollumfänglich berücksichtigt.

Einerseits können mit der Plattform von fundsonchain bereits aufgelegte Investmentfonds via Tokenisierung als elektronische Fondsanteile abgewickelt werden. Zusätzlich schafft diese Lösung die Basis für die Neu-Emission von Investmentfonds mit elektronischen Anteilen bzw. Kryptofondsanteilen (mit Inkrafttreten der KryptoFAV). Darüber hinaus ist die technische Lösung zur Führung eines zentralen Registers bzw. Kryptowertpapierregister ein essenzieller Bestandteil von fundsonchain, welches erstmals außerhalb einer Wertpapiersammelbank (CSD – Central Securities Depository) durch Verwahrstellen geführt werden kann.

Der durchgeführte PoC setzt u.a. hier an und ermöglicht allen Beteiligten ihre Fondsabwicklung vollständig zu digitalisieren und durch die Nutzung einer DLT-basierten „Source of Truth“ Fehlerquellen im Transaktionsprozess größtenteils zu eliminieren. Zudem kann die Verwahrstelle die Registerführung durch fundsonchain selbst übernehmen und das eigene Serviceangebot für ihre Kunden auf digitaler Basis erweitern. Der Investor rückt darüber hinaus näher an das Produkt Investmentfonds heran und hat künftig die Möglichkeit, seine Fondsorders direkt beim Registerführer zu platzieren, ohne weitere Intermediäre, was den Prozess deutlich verschlankt.

Mit diesem Proof of Concept legt fundsonchain ein Anwendungsbeispiel für die Blockchain -Technologie in der Fondsindustrie in Deutschland vor und zeigt, wie durch konsequente Digitalisierung etablierter Prozesse signifikante Prozessvorteile entstehen. Für künftige volldigitale Fondsauflagen auf DLT-Basis sind damit die Weichen gestellt.

Thorsten Gommel, CEO BNP Paribas Securities Services Germany:

„Als führende Verwahrstelle in Deutschland und international agierender Global Custodian nutzen wir die neuen Möglichkeiten, die durch die kürzlich erfolgten und noch anstehenden Gesetzesänderungen geschaffen werden, um mit Hilfe technologischer Innovationen wie die DLT einen Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen.“

 

Anke Schaks, MEAG Geschäftsführerin und Bereichsleiterin ERGO Investmentprodukte:

„Kosteneffiziente Abwicklungsprozesse sind die Grundlage für den Ausbau unseres erfolgreichen Geschäftsmodells. Mit unseren Partnern haben wir hier einen wichtigen Schritt gemacht, unsere Prozesse im Sinne unserer Kunden zukunftsorientiert weiterzuentwickeln. Die Digitalisierung schafft neue Möglichkeiten – die wir in Kombination mit unseren qualitativ hochwertigen Investmentprodukten aktiv nutzen wollen, um ein attraktives Gesamtpaket für unsere Anleger anzubieten.“

Volker Braunberger, CEO, Co-Founder fundsonchain:
„Wir sind mit fundsonchain angetreten, um die digitale Transformation der Fondsindustrie Wirklichkeit werden zu lassen. Der PoC hat dabei eindrucksvoll gezeigt, dass unsere Plattform die volldigitale Abwicklung von elektronischen und Kryptofondsanteilen regulatorisch konform und effizient ermöglicht. Ich freue mich sehr auf die weiteren Schritte fundsonchain als eine der maßgeblichen Plattformen für die Fondsabwicklung national und international auszurollen.“

Johann Hainzinger, Co-Founder fundsonchain:

„Für fundsonchain war die erfolgreiche PoC Durchführung ein weiterer Schritt die Machbarkeit der längst überfälligen, vollständigen und transparenten Digitalisierung im Abwicklungsprozess aufzuzeigen. Mit fundsonchain geben wir unseren Kunden die Möglichkeit ihr Servicemodell auszubauen und selbst neue und wettbewerbsfähige Dienstleistungen anzubieten.“

Pressemitteilung als PDF.